Vortrag über Therapiemöglichkeiten bei Morbus Parkinson

Der Arbeitskreis der Selbsthilfe- und Initiativgruppen der Gemeinde Ganderkesee (A.S.G.e.V.) und die Selbsthilfegruppe „SHG PARK IN der SONne Ganderkesee e.V.“ laden zu einem Vortrag und Austausch von und mit Prof. Dr. med. Karsten Witt, Direktor der Universitätsklinik für Neurologie
am Evangelischen Krankenhaus / Oldenburg ein.

Thema der 90-minütigen Veranstaltung sind aktuelle Therapiemöglichkeiten sowie Halbwahrheiten und falsche Heilversprechen bei Morbus Parkinson.

Der kostenfreie Vortrag findet am Freitag, den 08.06.2018 um 15.00 Uhr im
Gemeindehaus der ev. Kirchengemeinde Ganderkesee, Ring 14 in  Ganderkesee statt.

Eingeladen sind Betroffene, Angehörige und interessierte Mitmenschen, die begleiten und unterstützen möchten.

Anmeldungen unter info@asg-ganderkesee.de sind wünschenswert;
jedoch auch spontane Teilnahmen ohne vorherige Anmeldung sind möglich.

Neue Rubrik: Reisen

Wir wollen nützliche Informationen zusammentragen, die das Reisen für menschen mit Behinderungen erleichtern. die ersten Infos haben wir schon unter dem Menuepunkt: Reisen zusammengefasst. Schauen Sie mal rein.

Krebsnachsorge

Der Arbeitskreis der Selbsthilfe- und Initiativgruppen der Gemeinde Ganderkesee (A.S.G.e.V.) und die Selbsthilfegruppe „Ein Weg“ für Krebskranke in Ganderkesee e.V. laden zu einem Vortrag und Austausch von und mit Prof. Dr. med. Frank Griesinger, Direktor der Klinik für Hämatologie und Onkologie am Pius-Hospital /Oldenburg, Universitätsklinik Innere Medizin-Onkologie und Frau Dr. Krannich, Psychoonkologin am Cancer Center Oldenburg, Pius-Hospital, ein. „Krebsnachsorge“ weiterlesen

Höchste Zeit, dass die GroKo die behinderten Menschen entdeckt

Vom Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband erreichte uns der folgende Newsletter:

Liebe Leserinnen und Leser,

noch in dieser Woche sollen die Koalitionsverhandlungen von SPD und Union beginnen. Der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) kritisiert, dass bei den Sondierungen ein wichtiger Themenkomplex unter den Tisch gefallen ist: „Das Konsenspapier, das nun die Basis für die weiteren Verhandlungen darstellt, ist ein behindertenpolitisches Vakuum – Menschen mit Behinderungen kommen darin quasi nicht vor“, stellt DBSV-Geschäftsführer Andreas Bethke fest. „Höchste Zeit, dass die GroKo die behinderten Menschen entdeckt“ weiterlesen