Mit Weitsprung-Reisen unterwegs auf eine neue Art zu reisen….

Ein Reisebericht

Jeder Mensch hat das Bedürfnis und Lust Urlaub vom Alltag zu machen, ob mit oder ohne Behinderung! Erholung vom Alltag, Tapetenwechsel, Menschen kennenlernen, Land und Leute erleben und erfahren, entspannen, genießen. Ein Hotel mit barrierefreiem Hotelzimmer zu finden, dass auch ein barrierefreies Bad und für die Einnahme von Mahlzeiten einen barrierefreien Speiseraum bietet, ist heute nicht mehr ganz so schwierig.

Oft wird aber auch eine Reisebegleitung benötigt, die Unterstützung beim  Ein- und Aussteigen in einen Reisebus, pflegerische Hilfe, Hilfe bei den Spaziergängen, zum Gang an das Büfett u.v.m. benötigt. Unabhängigkeit von der Familie oder der täglichen Pflegekraft bedeutet,  für die Reise einen Ersatz zu finden. Dieses Angebot bietet Weitsprung-Reisen für Menschen mit Behinderung. Der A.S.G. e.V. hat auf seiner Homepage unter der Rubrik „Reisen“ auf diese Möglichkeit von Reisen hingewiesen.

Was ist das Besondere daran? Ich war als Assistentin für Menschen mit Behinderung an einer Reise im September im Sauerland dabei . Durch die Übernahme der Reisekosten, Kost und Logis durch Weitsprung-Reisen habe ich mich bereit erklärt, in meinem Urlaub für einen Zeitraum von 10 Tagen Menschen mit Behinderung zu unterstützen und zu begleiten, damit auch sie Urlaub von Beruf, Familie und Alltag erleben können.

Das Ergebnis war eine Gruppe mit vier Reisegästen und vier Assistenten, die gemeinsam 10 Tage im Sauerland in Willingen verbracht haben. Für mich war es das erste Mal als Ersteinsteigerin und – es wird weitere Male geben! Unsere Reisegäste wollten das Sauerland kennenlernen, mit einer Gruppe verreisen, Gemeinsamkeiten erleben, Spaß haben und eine schöne Urlaubszeit genießen. Und genau das haben wir erreicht. Die Reisegäste konnten unter Berücksichtigung ihrer individuellen Behinderungen einen unvergesslichen Urlaub erleben.

Für mich war es Entschleunigung pur – mich dem Tempo der Reisegäste anpassen, Zeit haben, Dinge und Sehenswürdigkeiten der Region zu erkunden und zu genießen, individuelle Reiseerlebnisse zu schaffen und gemeinsam unterwegs zu sein. Wir besichtigten eine Glasbläserei, die Diemeltalsperre, unternahmen eine Schifffahrt auf dem Biggesee, fuhren mit der Panoramaseilbahn  auf den  Ettelsberg, besuchten die Tropfsteinhöhle im Bilsteintal, genossen Kuchen, Eis und Kaffee  und wurden in einem wunderbar barrierefreien Hotel mit Halbpension restlos verwöhnt.  Sowohl Reisegäste als auch Reiseassistenzen bildeten in kurzer Zeit eine vertraute Gruppe mit vielen Gesprächen, Miteinander, Verständnis, Akzeptanz, Toleranz und Geduld für die jeweilige Situation eines jeden Teilnehmers. Das war beeindruckend.

Ich habe gelernt: jeder Mensch, ob mit oder ohne Behinderung hat das Bedürfnis nach Urlaub: Etwas Neues sehen, erleben und daheim zurück über viele Erlebnisse und Eindrücke berichten zu können. Das ist menschlich und für jeden wichtig! Weitsprung-Reisen bietet diese Möglichkeit für buchende Reisegäste und begleitende Reiseassistenzen mit einem umfangreichen Reiseprogramm unter  https://www.weitsprung-reisen.de/

 

Sabine Bretzke

2 Antworten auf „Mit Weitsprung-Reisen unterwegs auf eine neue Art zu reisen….“

  1. Hallo Sabine, vielen Dank für diesen tollen Einblick in Deine Reise! Reisen ist super und jeder, der Spaß dran hat, sollte sich seine Reisewünsche erfüllen können! Einfach mal raus aus dem Alltag und die inneren Batterien aufladen mit vielen neuen Erlebnissen und Erfahrungen öffnen Geist und Seele 😉

  2. Liebe Sabine,
    Birgit hat mir von deiner tollen Reisebeschreibung
    erzählt und mir den Link zugemailt. Auch Martin war begeistert von deiner wunderbaren Sauerland-Reise-Beschreibung. Man merkt dir hier an, dass es für dich auch ein tolles Urlaubserlebnis war.
    Ich denke, wir können das im nächsten Jahr auf einer anderen Reise mit anderen Gästen auch nochmal als Team wiederholen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.